Liebe Pétanquespielerinnen und Pétanquespieler,
liebe Gäste,

erneut ist es dem Club Bouliste de Berlin gelungen, eine Deutsche Meisterschaft im
Pétanque nach Berlin-Reinickendorf zu holen und damit das 25. Vereins-Jubiläumsjahr
mit einer hochklassigen Veranstaltung zu krönen. Mir als Schirmherrn ist es daher eine
außerordentliche Freude, Sie zu diesem besonderen Ereignis recht herzlich begrüßen
zu dürfen.

Die Geschichte des Kugelspiels lässt sich bis zum Jahr 460 v. Chr. zurückverfolgen, in
Deutschland beginnt die Popularität mit dem ersten Bundeskanzler, Konrad Adenauer,
der in seinen Italienurlauben Boccia spielte. Durch den Einfluss französischer Soldaten
bahnte sich der Präzisionssport, umgangssprachlich auch Boule genannt, seinen Weg
nach Deutschland. Das Triplette, bei dem drei Spielerinnen oder Spieler mit je zwei Kugeln
hantieren, ist die sogenannte Königsdisziplin.

Der Club Bouliste de Berlin bietet ideale Voraussetzungen, um diesem beliebten Sport
nachzugehen: Mit 64 Bahnen verfügt er über die größte zusammenhängende Boule-Anlage
deutschlandweit und stellt eine internationale Begegnungsstätte nicht nur für die im
Ausland lebenden Franzosen dar. Für die Austragung von Deutschen Meisterschaften
hat sich der Club mit dem Bau von zwölf neuen Bahnen in Eigenregie einen Traum erfüllt.
Mein herzlicher Dank und meine Anerkennung gelten allen Verantwortlichen des Club
Bouliste, die nicht nur die Ausrichtung dieser Deutschen Meisterschaft ermöglicht haben,
sondern auch das alltägliche Vereinsleben mit einem enormen Engagement und einer
großen Portion Enthusiasmus gestalten.

Ihnen allen wünsche ich eine gelungene Veranstaltung mit schönen Spielen und viel Erfolg
und unseren Gästen einen schönen Aufenthalt in Reinickendorf.

Allez les boules!

Originalschreiben vom Bezirksbürgermeister von Reinickendorf Frank Balzer (CDU)