Das traditionelle Beaujolais-Turnier lockte wieder einmal 91 Doublettes, regional, national und international, an. Im Modus ACBD-KO System gespielt, konnte das A-Finale schon um 21 Uhr beginnen. Die Lokalmatadoren Boris Tsuroupa und Gérard Begue zeigten leider keine Gegenwehr und holten sich eine Fanny ab gegen Zeki Engin und „Stoffel“ Wagner aus Zützelsachsen bzw. Kreuzberg.

A-Turnier
1. Zeki Engin / Christof Wagner (Lützelsachsen / BCK)
2. Boris Tsuroupa / Gérard Begue (CBdB)
3. Reinhard Rechtin / Mischa Wagner (Au fer)
3. Gerald Adler / Heiko Plötz ( La Boule Rouge Dresden)
5. Michael Wallstein / Michael Kienscherf
5. Clarissa Drögo / Jan Knipper (BCK)
5. Benjamin Bräuer / Moritz Naber (Lincke Bouler)
5. Herman Hamer / Margo Vel Bos ( Boul’Animo Dieren, NL)

B-Turnier
1. Christian Hempel / Lucky Schreiber (BCK / Friedrichshafen)
2. Petra und Siggi Nagel (CBdB)
3. Andrew Okrzewa / Thomas Reiter (BCK)
3. Jürgen Jorg / Jens Schäfer (BFR)

C-Turnier
1. Norbert Schmidt-Behlke / Wolfgang K-S (Au fer)
2. Maik Kerner / Raimund Ottow (BCB / Bamboule Halle)
3. „Wimmel“ / Andreas Runze (BCK)
3. Stefan Böhm / Jonathan (Lincke Bouler)

D-Turnier
1. Werner Schmidt / Rickert Christiansen (Flensburg)
2. Poavo / Alfonso (Petanquistan)
3. Bruno Scherzter / Torsten Symanik
3. Benjamin Boenig / Klaus Kolbe ( Hamburg / Petanquistan)

Burkhard Klein